MPU wegen Drogen

MPU wegen Drogen am Steuer - Wie geht es nun weiter?

Aufgrund von jahrelanger Berufserfahrung wissen wir von MPU Point Düsseldorf, dass die zuständigen Gutachterstellen es mit der MPU wegen Drogen sehr genau nehmen und oftmals strenger handeln, als bei einer MPU wegen Alkohol. 
 
Wenn Sie nach dem Konsum von Cannabis und Drogen wie Kokain, Heroin oder Amphetaminen am Steuer erwischt wurden, wird automatisch eine MPU wegen Drogen angeordnet. Gerade für Dauerkonsumenten von Drogen wie Cannabis ist die Tatsache, dass der Wirkstoff THC oft auch noch Wochen nach dem eigentlichen Konsum nachgewiesen werden kann, oft verhängnisvoll. 
 
Doch keine Sorge, auch wenn Sie sich nun vor der MPU wegen Drogen fürchten, möchten wir von MPU Point Düsseldorf Sie optimal auf den Untersuchungstag vorbereiten und begleiten Sie Schritt für Schritt. 

Genau wie bei der MPU wegen Alkohol wird bei der MPU wegen Drogen eine medizinische Untersuchung, ein Reaktions- und Leistungstest und ein psychologisches Gespräch durchgeführt.

Wer nach dem Konsum von Drogen am Steuer erwischt wird, muss grundsätzlich immer einen Abstinenznachweis vorlegen, der bestätigt, dass für einen Zeitraum von min. 6 Monaten keine weiteren Drogen mehr eingenommen worden sind. Der Abstinenznachweis kann in diesem Fall nicht umgangen werden und ist für die anstehende MPU wegen Drogen unerlässlich. 
 
Hierbei wird jedoch unterschieden, ob der Absolvent drogenabhängig ist oder nur gelegentlich konsumiert. Bei einem gelegentlichen Drogenkonsum (zum Beispiel von Cannabis) müssen 6 Monate Abstinenz vorgewiesen werden, bei einer fortgeschrittenen Drogenabhängigkeit jedoch mindestens ein Jahr! 
 
Bei den Vorbereitungen für das erfolgreiche Bestehen Ihrer MPU wegen Drogen zeigen wir von MPU Point Düsseldorf Ihnen genau, welche Untersuchungen für den Nachweis notwendig sind und wo diese durchgeführt werden können.

Wer nach dem Drogenkonsum am Steuer erwischt wurde, jedoch keine weiteren Straftaten in seiner Akte aufweist, kann mit Kosten von mehr als 750 € rechnen. Über aktuell geltende Kosten können Sie sich telefonisch bei den zuständigen Begutachtungsstellen informieren. Hierbei unterstützen wir Sie selbstverständlich gerne!

Bei einer MPU wegen Drogen ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Konsum in den Griff bekommen und authentisch nachweisen können, dass Sie bereit sind, den Konsum für die Wiedererteilung Ihrer Fahrerlaubnis dauerhaft aufzugeben. In einem psychologischen Gespräch im Rahmen der MPU wegen Drogen wird der Gutachter Ihnen viele Fragen zu Ihrem Drogenkonsum und den Ursachen stellen. Damit Sie ohne Angst in dieses Gespräch gehen können, stehen wir von MPU Point Düsseldorf Ihnen vertrauensvoll und diskret zur Seite und bereiten Sie optimal auf das Gespräch mit dem Gutachter vor.

Schreiben Sie uns eine Nachricht!

Vereinbaren Sie noch heute Ihr kostenloses Erstgespräch mit MPU Point Düsseldorf.
Sie erreichen uns per Telefon, WhatsApp, E-Mail oder können online schnell und unkompliziert einen Gesprächstermin vereinbaren.
Wir freuen uns darauf, Ihnen auf dem Weg zurück zum Führerschein zur Seite zu stehen! 

Weitere Themen