Hinweis schließen!

Hinweis!


Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 11. Dieser Browsers wird von Microsoft nicht mehr regelmäßig mit Updates versehen. Aus Sicherheitsgründen und um Ihnen eine zeitgemäße Darstellung und die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, unterstützen wir diesen Browser nicht mehr. Wir empfehlen für die optimale Nutzung der Website die aktuelle Version eines modernen, sicheren und standardkonformen Browsers wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari (nur Mac) oder Microsoft Edge zu nutzen.

MPU wegen Alkohol

Falls Sie eine MPU wegen Alkohol absolvieren müssen, ist es in den meisten Fällen erforderlich, einen Nachweis für die Alkoholabstinenz vorzulegen. Diese soll sicherstellen, dass Sie nicht erneut auffällig aufgrund einer Trunkenheitsfahrt werden. Dazu müssen Sie nachweisen, dass Sie Ihren Alkoholgenuss unter Kontrolle haben und zukünftig sicher am Straßenverkehr wieder teilnehmen können. Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen, diese geforderten Abstinenzkontrollen glaubhaft vorzulegen. Zudem übernehmen wir die gesamte Korrespondenz mit den Behörden und bereiten Sie parallel bestmöglich auf die bevorstehende MPU wegen Alkohol vor.

Wie Sie die Untersuchung schaffen können

MPU wegen Alkohol am Steuer – wie geht es nun weiter?

Wer Alkohol getrunken hat und sich trotzdem ins Auto setzt, der riskiert nicht nur ein Fahrverbot auf Zeit, sondern muss im schlimmsten Falle damit rechnen, seine Fahrerlaubnis dauerhaft zu verlieren.

Wenn Sie wegen Trunkenheit am Steuer eine MPU absolvieren müssen, geht es Ihnen wie 50% der Menschen, die eine MPU ablegen müssen! Sie sind also nicht alleine und wir von MPU-POINT stehen Ihnen zur Seite.

Damit Sie wissen, was Sie bei einer MPU wegen Alkohol erwartet, lesen Sie hier die häufigsten Fragen zu dieser Art der MPU:


Wer muss eine MPU wegen Alkohol am Steuer machen?

Grundsätzlich gilt, wer bei einem Alkoholtest 1,1-1,6 Promille im Blut hat, muss sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen.

Aber Achtung: auch wenn Sie vor dem Autofahren keinen Alkohol konsumiert haben, jedoch in der Vergangenheit wegen wiederholtem Alkoholmissbrauch aufgefallen sind, der auf eine Alkoholabhängigkeit hindeutet oder Sie wegen Straftaten unter Alkoholeinfluss vorbestraft worden sind, kann möglicherweise eine MPU angeordnet werden.

Wer eine Straftat im Straßenverkehr begeht und mehr als eine Fahrt unter Alkoholeinfluss in seiner Akte aufweist, kann ebenfalls eine MPU durchführen müssen.


Wie läuft eine MPU wegen Alkohol ab?

Die MPU, die wegen Trunkenheit am Steuer angeordnet wird, setzt sich aus einer medizinischen Untersuchung, einem Reaktion- & Leistungstest und einem psychologischen Gespräch zusammen.


Wann brauche ich einen Abstinenznachweis für die MPU wegen Alkohol?

Wir von MPU-POINT erklären Ihnen genau, wann Sie einen Abstinenznachweis benötigen. Nicht jeder, der eine MPU wegen Alkohol durchführen muss, muss für immer auf Alkohol verzichten. Wenn jedoch eine Alkoholabhängigkeit festgestellt worden ist oder Sie bereits zum 2. oder 3. Mal eine MPU wegen Alkohol ablegen müssen, muss ein Abstinenznachweis vorgelegt werden. Für diesen werden teilweise recht hohe Gebühren fällig, da die Untersuchung von Haar-, Urin- oder Blutproben aufwändig ist. Gerne beraten wir Sie zu den aktuellen Kosten.

Was kostet die MPU wegen Alkohol?

Aktuelle Preise können bei der zuständigen Gutachterstelle diskret per Telefon erfragt werden und wir von MPU-POINT stehen Ihnen hierfür ebenfalls gerne zur Seite. Grundsätzlich kann man bei einer MPU wegen Alkohol ohne zusätzliche Straftaten mit etwa 400 € oder mehr rechnen.


Unser Tipp für Sie: gute Vorbereitung und Ehrlichkeit zahlen sich aus!

Da auch eine MPU wegen Alkohol immer individuell verläuft, bringt es nichts, vorgeschriebene Antworten aus dem Internet auswendig zu lernen. Gutachter sind spezialisiert darin, Unwahrheiten zu erkennen und belohnen Ehrlichkeit daher umso mehr. Wie sieht das Gespräch mit dem psychologischen Gutachter souverän meistern, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt.

Gerade bei einer MPU wegen Alkohol ist es sehr wichtig, dass Sie dem Gutachter am Tag der MPU authentisch und ehrlich zeigen, dass Sie für Ihren Führerschein bereit waren, Ihren Konsum zu kontrollieren/einzuschränken/aufzugeben.
Die kostenfreie Mitgliedschaft in anerkannten Vereinen wie dem Freundeskreis der Suchtkranken ist eine gute Möglichkeit, um sich zusätzlich mit der eigenen Suchterkrankung auseinander zu setzen und mit anderen Betroffenen auszutauschen. Auch bei der Prüfstelle werden solche Bemühungen durchaus wahr genommen und positiv gewertet!

Wir von MPU-Point helfen Ihnen auf dem Weg zur erfolgreichen MPU wegen Alkohol.


Unsere kostenfreie Erstberatung für Sie